F3C Weltmeisterschaft 2023 in Indiana / USA


Endlich! Nach den Absagen einer Welt- und zweier Europameisterschaften infolge Corona fand nun wieder ein Kategorie-1 Wettbewerb in Form der Weltmeisterschaft F3CN statt. Die Schweizer Nationalmannschaft überzeugt: im Einzel holt Ennio Graber die Silbermedaille und wird erneut Vizeweltmeister. Marc Emmenegger und Andy Gasser belegen die Plätze 8 und 11, was zur Silbermedaille in der Teamwertung führt. Gratulation allen Piloten!


Im Vorfeld herrschte viel Verwirrung um diese Weltmeisterschaft: findet sie statt oder nicht, hat es genügend Anmeldungen? Letztlich fanden sich in beiden Kategorien F3C und F3N je 8 Nationen, welche zwar keine kompletten Teams, aber doch immerhin Piloten an die WM entsandten. Auch die Schweizer Piloten entschieden sich erst im zweiten Anlauf für eine Teilnahme. Verständlich, ist doch der Aufwand für einen Wettbewerb in Übersee enorm und trotz der grosszügigen Unterstützung durch den SMV hat jeder Pilot einen grossen Batzen selber zu tragen. Erwähnenswert, dass der Transport der Modelle fast mehr kostet als die Flugtickets selber...
Aufgrund der tiefen Teilnehmerzahl (21 Piloten in der für die Schweiz relevanten Kategorie F3C) wurde die WM um 3 Tage gekürzt. Dies zusammen mit dem Finden von Sponsoren erlaubte es, die WM finanziell tragbar zu machen.

Am 2. August reiste die Schweizer Mannschaft an. Ganz wichtig: auch unser Punktrichter-Chef, Manrico Duzzi, ist mit dabei. In letzter Minute erhielten wir die Anfrage, ob nicht doch ein Schweizer Punktrichter teilnehmen könnte und Manrico nahm die Herausforderung kurzfristig an und packte die Koffer. Auch sämtliche Medaillen reisten mit ihm, über 40 an der Zahl.

Hier die ersten Bilder vom inoffiziellen Training - heute, am 4. August, ist der erste Teil der Modellabnahme bevor dann morgen das offizielle Training auf dem Wettbewerbs-Platz stattfindet. Gefolgt von der Eröffnungsfeier.




Weitere Bilder hat es hier:

https://www.f3-heli.ch/gallery.aspx?gallery=20472&lang=DE

5. August:
Die Modellabnahme hat unser Team unter den wachsamen Augen von Team-Managerin Marinella geschafft. Offizielles Training, alles wieder einpacken und dann gings an die Eröffnungs-Zeremonie.



6. August, 10 Uhr MEZ:
Heute geht's los. Das Wetter ist für die beiden P-Tage nicht sehr vielversprechend, am Nachmittag 20 - 35 km/h Westwind und zu 50% leichter Regen bei immerhin 22 Grad. Hoffen wir doch, dass Meteoblue völlig falsch liegt... Und sonst ist es ja so, dass die P-Läufe in der Punktwertung nicht so ins Gewicht fallen, Hauptsache man kommt eine Runde weiter. Und da es 28 Halbfinalplätze bei gemäss aktuellster Startliste 19 Teilnehmern hat, darf jeder Teilnehmer die Halbfinals absolvieren. Es ist übrigens der erste Anlass, wo dieser vor Jahren ausgearbeitete und von der Schweiz wesentlich mitgeprägte Halbfinal/Final-Modus endlich einmal zur Anwendung kommt.

A propos Startliste: Um 8 Uhr Lokalzeit (das ist 14 Uhr Schweizer-Zeit) startet die WM mit der Nr. 1, Yasuichi Sawamura aus Japan. Die Schweizer haben die Startnummern 7 (Andy), 14 (Ennio) und 16 (Marc). Der amtierende Weltmeister und Titelverteidiger Hiroki Ito hat die Nummer 12. Wir wünschen allen viel Glück, vernünftiges Flugwetter und sind mega gespannt auf die ersten Resultate! Leider vermutlich nicht online, da nicht F3Scoring zum Einsatz kommt sondern ein US-eigenes Auswerteprogramm.

20 Uhr MEZ:
Unterdessen ist der Link für die Resultate bekannt:
2023 F3C and F3N World Championships – IRCHA – International Radio Controlled Helicopter Association

Der erste Durchgang ist Geschichte, es steht 0:1 im Duell Ito Hiroki versus Ennio Graber. Ennio hat Hiroki 3.25 Punkte (auf 255.75!) abgenommen und führt nach diesem ersten Lauf die Rangliste an. Super, weiter so! Die Resultate von Marc: 212.25 und Andy: 205 Punkte, das bedeutet Zwischenränge 8 und 11 von 19 Piloten. Aufgrund des Wetterberichts und der Schwebeflug-Punktzahlen herrscht vermutlich recht viel Wind...
Demnächst startet der zweite Durchgang.

Und die Antwort von Hiroki lässt nicht auf sich warten: den Tausender der zweiten Runde verbucht er für sich. Da ihm Ennio aber ganz dicht auf den Fersen ist, hat in der Gesamtwertung noch immer Ennio die Nase vorn. Andy schafft in diesem Flug beachtliche 220.5 Punkte und schliesst dicht zu Marc auf, der mit 214.5 Punkten landet und Junji Li und Alessandro de Lungo an sich vorbeiziehen lassen muss: Zwischenränge 10 und 11 für die CH.

Morgen wird dann mit zwei weiteren P-Runden die Preliminary-Phase abgeschlossen: das schlechteste Resultat wird gestrichen, die verbleibenden drei Resultate auf 1000 normiert und damit geht's dann weiter in die Halbfinals, wo F geflogen wird. 


7. August
Nachdem in der Nacht Gewitter durchzogen und Muncie kräftig gewaschen wurde, herrschen am Morgen bessere Bedingungen als am Vortag, was sich in den Punktzahlen wiederspiegelt.
In der dritten Runde schnappt sich Hiroki mit 0.25 Punkten Vorsprung auf Ennio den Tausender - es steht 1:2. Marc holt schöne 231.5 Punkte, bei Andy gibt es 212.75 Punkte. Auf der neuen Zwischenrangliste führt Hiroki mit 2000 Punkten vor Ennio mit 1999.04 Punkten.

21.30 Uhr
Und es bleibt spannend: die vierte Runde nämlich läuft noch, aber schon jetzt ist klar, dass Enio sie für sich entschieden hat, da er 258.5 Punkte holt und Hiroki "nur" 256. Und damit wird Enio mit dem 1000-er ins Halbfinale einziehen, natürlich dicht gefolgt von Hiroki mit 998 Punkten. Marc und Andy landen mit Flügen von 224 und 214 Punkten auf den Rängen 9 und 11 der Schlusswertung der Vorflüge.

Hier noch eine Impression unserer Piloten mit den neuen SMV-Teamkleidern, chic sehen sie aus! Und danke an Manrico für die Fotos!



8. August
Und schon sind wir im Halbfinale angelangt. Ein Blick auf die Zwischenrangliste der Vorflüge (4 Runden, 1 Streicher) ergibt bei den Top-Ten nach Nationen folgendes Bild:
- 4 x Japan auf den Rängen 2, 3, 6 und 7
- 2 x Schweiz auf den Rängen 1 und 9
- je 1 x Korea, USA, China, Italien

Da nur China, Japan, Schweiz und USA ein komplettes Team am Start haben, sollte eine Team-Medaille eigentlich auf sicher sein. Aber wie immer: zusammengezählt wird im F !

Für die heutigen Flüge ist das Wetter etwas freundlicher angesagt: ohne Regen bis 26 Grad warm, am Morgen 9 - 13 km/h, am Nachmittag 14 - 23 km/h Wind aus westlicher Richtung.
Die für die Schweiz relevanten Startnummern sind:
- 2 für Andy, er fliegt grad nach Iso Masatoshi, keine leichte Aufgabe um 0810 Uhr morgens!
- 6 für Enio
- 15 für Marc

Wir bleiben dran, um 14 Uhr Schweizer Zeit geht's los und gegen 16 sehen wir mal eine erste "Tendenz", da Hiroki die Startnummer 9 um etwa 15.30 hat. Drücken wir also fest die Daumen.

1700 Uhr:
Hoppla, im ersten F Flug lässt Hiroki alle hinter sich. Mit in diesem Wettbewerb noch nicht gesehenen deutlichen 6.25 Punkten vor Ennio holt er sich den Tausender und gleicht das Rennen um Gold wieder aus.
Wie es wohl heute Nachmittag weiter geht? Gegen 23 Uhr Schweizer Zeit werden wir es wissen. Natürlich hoffen wir, dass Ennio eine klare Antwort findet.

9. August:
Wie wir heute wissen, war dem nicht so. Hiroki schafft es, seinen tollen ersten Halbfinalflug mit einem Punkt weniger zu wiederholen. Ennio bekommt einen Punkt mehr als am Morgen, was aber immer noch 5 Punkte Distanz zum Japaner bedeutet. Somit zieht Hiroki mit dem Tausender auf dem Konto ins Finale ein - ein einziger Tausender trennt ihn noch von der erfolgreichen Verteidigung seines Weltmeister-Titels. Aber wir wissen auch, dass Ennio starke Nerven hat und zulegen kann, wenn es nötig ist. Also drücken wir ihm die Daumen ab 14 Uhr, wenn's in Amerika (dort ist es dann 8 Uhr) losgeht. Wann genau wissen wir zur Zeit nicht, die Startlisten wurden noch nicht publiziert. Auch die normierten Punkte-Ueberträge für's Finale haben die US-Auswerter noch nicht geschafft. Es scheint, dass die Auswertung mit der WM zusammen "reift".
Manuelles zählen zeigt, dass sich Marc mit zwei guten Flügen auf Rang 8 verbessern konnte, für ihn fällt das Vor-Resultat aus den vier P-Runden als Streicher aus der Wertung raus. Andy hat in diesem Halbfinale ebenfalls die P-Wertung als Streicher, er verbleibt auf Rang 11.

Damit sind alle Schweizer im Finale angelangt, was schon mal ein toller Erfolg ist. Prinzipiell ist noch vieles möglich! Klar scheinen die Team-Medaillen: da wird Japan Gold holen, der Schweiz winkt Silber und China wird Bronze bekommen. Alle Angaben wie immer ohne Gewähr :-)
Aber lassen wir es zuerst hell werden in Amerika und dann sehen wir weiter...

Nachtrag: Andy startet in der Finalrunde erneut (er gewöhnt sich dran) um 0810 Uhr als Nummer 2. Computer haben halt keine emotionale Intelligenz... Hiroki startet als Nummer 5, Ennio hat die 7 und Marc die 10. Am Nachmittag (also wenn es bei uns eindunkelt) dann die letzte Runde dieser Weltmeisterschaft mit Marc als Nr. 3, Andy Nr. 9 und den allerletzten Flug mit hoffentlich dem letzten Wort hat Ennio als Nr. 14. 
Also: Good luck!

15:30 Uhr: Hiroki legt im ersten Finalflug 232.75 Punkte hin, Ennio kommt auf 229.25 und das bedeutet das vorzeitige Ende des Rennens um die Goldmedaille: HIROKI ITO GEWINNT ERNEUT DIE WELTMEISTERSCHAFT IM F3C - herzliche Gratulation!

22:00 Uhr: Der letzte Finaldurchgang offenbart keine Neuigkeiten. Hiroki lässt nichts anbrennen und holt auch in dieser Runde den Tausender, gefolgt von Ennio. Marc und Andy verteidigen ihre Positionen auf Rang 8 und 11 erfolgreich. Nochmals die Ergebnisse aus Schweizer Sicht in Kürze:

Einzel: Ennio Graber Vizeweltmeister Rang 2, Marc Emmenegger Rang 8, Andy Gasser Rang 11. 
Team: Die Schweiz wird Vizeweltmeister F3C auf Rang 2 hinter Japan und vor China. 

Hier der Link auf die detaillierten Resultate.



Herzliche Gratulation allen CH-Piloten zu ihrer Leistung!



Für die FaKo F3-Heli: Rolf Mäder



Alle News

Jahr  
Neue F3A-Programme für 2024/2025

Montag, 30. Dezember 2024


Die neuen FAI-Programme für die F3A-Kunstflieger sind auf der Kunstflug-FAKO Seite downloadbar. Auch eine Ansagekarte für die Programme P-25 und F-25 findet ihr dort. Viel Erfolg beim Trainieren.

Versand der AeCS-Mitgliederrechnungen

Dienstag, 20. Februar 2024


Aus der News des AeCS

Jahresrückblick 2023 FPV Racing, FAI Kategorie F9U

Montag, 5. Februar 2024


Was ist FPV Drone Racing? FPV Racing, oder First Person View Racing, ist eine Form des Rennsports, bei der die Teilnehmer ferngesteuerte Drohnen, unterschiedlichster Grösse, mit Kameras auf definierten und abgesicherten Rennstrecken fliegen.

Ein starker Verband für Dich und den Modellflugsport

Montag, 5. Februar 2024


Der schweizerische Modellflugverband (SMV) setzt sich in vielen Bereichen für die Weiterentwicklung sowie Erhaltung unseres geliebten Hobbies ein. Denn längst sind wir nicht mehr die Einzigen, welche im Naherholungsbereich ihrem Hobby nachgehen. Auch die technischen Weiterentwicklungen im Bereich der Luftfahrt und des Modellflugsports führen zu neuen Sicherheitsfragen in Bezug zu den Modellen und den Fluggeländen.

Lostorfer Anfängerwettbewerb 2024

Freitag, 2. Februar 2024


61. Lostorfer Anfängerwettbewerb 2024

RC Kunstflug Info-Tag im Technorama Winterthur

Dienstag, 9. Januar 2024


Am 6. Januar 24 fand im Technorama Winterthur ein Infotag für alle Kunstflug-Interessierten statt. Rund 30 Piloten und Punktrichter haben daran teilgenommen. Neben der Vorstellung der neuen FAI-Programme wurde auch über F3P, sowie die Sportflyers-Wettbewerbe informiert. Praxisorientierte Tipps für alle Kunstflieger rundeten das Programm ab.

SMV Ausbildungsanlass 2024

Montag, 1. Januar 2024


Am Samstag 3. Februar 2024 (Anmeldeschluss 21. Januar) findet der SMV Ausbildungsanlass in Olten statt Start ist um 08:30 mit dem Begrüssungskaffee.